Category Archives: geocaching

geocaching

Bonus

Am 1. November 2008 haben wir unseren ersten Geocache, Everyday Digital – Enter the Matrix, ausgelegt und zur Freischaltung gegeben. Nach etwas hin und her, hat er Mitte November 2008 seine Freigabe erhalten und beglückt seit dem die Geocacher-Gemeinde. Heute wurde beim schönen Wetter eine Wartung durchgeführt, die zum Teil schon aufgeweichten Stationen wurden durch neue ersetzt. Zudem ist der Behälter an Station 3 ganz verschwunden und durch einen neuen ersetzt worden.
Immer wieder wurde bemängelt, dass der Cache kein Rundweg hat und man die gleiche Strecke zurück laufen muss. Heute haben wir für den Rückweg einen kleinen Bonus ausgelegt, der den Rückweg etwas angenehmer gestalten soll. Jetzt bleibt es auf die Freigaben zu warten.

geocaching

GPS-Festival 2010, ein Reinfall

Das GPS-Festival 2010 ist ein großer Reinfall. Es findet ein Ausverkauf der GPS-Festival Coins und SD-Karten von 2009 statt. Das ein großer Teil der Geocaches von 2009 abgebaut oder umgezogen wurde, wird nicht groß bekanntgegeben.
Die Messestände sind zwar ganz Nett, aber in 5 Minuten durch, GeoCoins oder Travel Bugs fast nicht vorhanden. Schade für die Aussteller, den diese haben mit weniger Besuchern im Vergleich zum Vorjahr zu kämpfen. Wäre nicht das große und einladende Gelände des Zollverein, würden wohl die meisten Cacher nach wenigen Minuten fluchtartig die „Veranstaltung“ verlassen.
Fazit: Nach der Kritik von 2009 wurde wohl kaum dazugelernt, 2011 ist somit sehr fragwürdig.

geocaching

1/4 Kilo durch

So, es ist geschafft, ich habe direkt zur Beginn des neuen Jahres mich zusammengerissen und bei Temperaturen um den Gefrierpunkt die 250 voll gemacht.
Eigentlich hätte es schon Ende 2009 soweit sein sollen, aber durch die Renovierung und das schlechte Wetter in den letzten Tagen, hatte es sich weiter nach hinten verzögert.

Profile for Wojtek&friends

geocaching

Garmin GPS-Festival 2009

Wir waren dabei, zusammen mit dem Team FlotteFitz12, ging es nach einem gemeinsamen Frühstück auf nach Essen ins Welterbe Zollverein. Die Anreise war unproblematisch und ein Parkplatz war schnell gefunden. Das GPS-Festival war direkt 50m weiter und so brauchten wir nicht auf dem Gelände rumirren, sondern waren sofort am Zelt der Organisatoren. Für 19€ gab es eine Tüte mit einer SD/microSD 1GB Karte mit reichlich Infos zur den ausgelegten Caches und der Location, einen schönen großen Geocoin, sowie zwei Gutscheine (10€ für Globetrotter und einen 5€ Ermäßigung beim kauf einer bestimmten LED Lenser Taschenlampe), ein Getränk und reichlich Werbung. Insgesammt war der Preis für die Tüte fair.

Zunächst sahen wir uns zwischen den zahlreichen Ständen um, auf der „Messe“. Es war das eine oder andere Interessante mit dabei, leider waren die Priese weniger interessant und so beschenkten wir uns auf ein paar Travel Bug Bleche und die LED Lenser Taschenlampe.

Dann ging es los zum Geocachen Rudelcachen. Es war zwar nicht zum brechen voll, aber an jedem Cache begegnete man mindestens einem Team, in der Regel 3 – 4 Teams. Trotzdem war es sehr spannend, weil der Konkurrenzdruck dadurch stieg. Insgesamt kamen wir auf 13 geloggte Caches (von 50).

Leider hatte das Event auch ein paar Schwechen:

  • Es werden nicht alle Caches freigeschaltet und es war nicht klar welche freigeschaltet werden.
  • Das Event Logbuch musste erst gesucht werden, erst nach etwas durchfragen an den Ständen kamen wir zum Logbuch.
  • Bei vielen Orga. Team Mitgliedern hatte man das Gefühl, sie wüsten gar nicht richtig, was Geocaching ist.

Da das Wetter mitgespielt hatte und die Location toll war, zudem die Geocacher kostenlos Getränke bekamen, kann ich trotz aller Kritik ein positives Fazit ziehen. Wir freuen uns auf das kommende Mega-Event in der nähe.

geocaching

200 durch

Um die ersten 100 Caches zu finden und zu loggen brauchte ich über ein Jahr. Um auf über 200 zu kommen habe ich aktuell nicht einmal ein halbes Jahr benötigt.
Ich merke es schon, mit einem Garmin Origon und Pocket Queries ist es wesentlich komfortabler mit dem Rad zu fahren oder sich anders fort zu bewegen und auf dem Weg zur einem Multi noch schnell den einen oder anderen Tradi mitzunehmen. Andererseits merke ich es auch, wie ich in letzter Zeit mehr und mehr Tradis mitnehme.
Gerade aktuell in Athen, wo der 200 Cache gefallen ist, sind überwiegend Tradis ausgelegt.