Der Anfang vom Ende – Branding

Es mag noch am Anfang von Branding in der Mobilfunk brange nett und lustig gewesen sein, aber mittlerweile entwickelte es sich zur einem Albtraum. Branding, laut Wikipedia, „bei Mobiltelefonen wird der Begriff für das Ausliefern von Geräten unter dem originalen Markennamen, jedoch mit geänderter Firmware verwendet“. Klingt noch relativ harmlos, ist aber in der Realität schon lange zur einem Standbein für Mobilfunkbetreiber und Shops die sogenanntes Debranding anbieten, geworden. Das fängt bei Logos auf Gehäusen über Logos und Animationen auf den Telefonen, bis hin zu fällig verunstalteten Firmware im Mobiltelefon selbst.
Persönlich habe ich bis letztes Wochenende ein Nokia N73 mit T-Mobile Brand benutzt, bis ich auf die Idee kam die fehlerhafte Firmware in meinem Mobiltelefon durch eine aktuelle Version von Nokia zu ersetzen. Früher war so etwas nur in autorisierten Shops/Servicecentern möglich, heute liefern die meisten Mobiltelefonanbieter das Kabel und die Software gleich mit dem Mobiltelefon mit. In ca. 20-30 Minuten ist alles vorbei und der Kunde ist glücklich, so könnte es sein.
Leider ist es in meinem Fall gar nicht so schön geworden. Nach dem Update empfängt mein Telefon pausenlos die gleiche SMS, ohne tiefen Sinn dahinter: „+491770702800 Blau: Ihre SMS konnte nicht zugestellt werden, da die eingegebene Nummer ungültig ist oder Ihr Guthaben nicht ausreicht. Bitte laden Sie es wieder auf!“. Nach dem einschalten mal 20 Stück, über Nacht weitere 33 Stück und so geht es unaufhörlich weiter. Also schnell den Service von Blau.de bemüht, aber es war vorab klar, was dabei rauskommt:

… Nutzen Sie ein Handy, das Sie von T-Mobile bekommen oder erworben haben?

Hätte ich es besser verschweigen sollen?

Die voreingestellte Software dieser Endgeräte (Branding) versucht eine Verbindung zu einem Server von T-Mobile herzustellen, was mit einer blau.de-SIM-Karte scheitert und zu der von Ihnen geschilderten Fehlermeldung führt.

Um das Problem zu lösen, benötigen Sie eine neutrale Software, die auf Ihr Handy aufgespielt wird. …

Danke Ihr Helden, aber mit SIM-Karten anderer Anbieter klappt es ohne Probleme und wenn T-Mobile und Nokia nicht auf den Text der SMS verweisen, fresse ich einen Besen.

Angesichts solcher Misstände bleibt nur der Griff zur einem neuen neutralen Mobiltelefon, ohne gepanschte Firmware und Werbung auf dem Gehäuse.

2 Comments

  • Pingback: Aus N73 wurde ein N82 - Everyday Digital

  • sven
    28. Oktober 2009 - 22:12 | Permalink

    Das problem besteht auch in diesem Jahr noch , doch hat es wahrscheinlich nichts mit dem Branding zu tun . Ich hab ein China Handy.Seid dem meine Blau de Karte da drin ist bekomme ich diese Nachrichten. Es liegt wohl an E-Plus.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.