Geocaching auf Gran Canaria

Gran Canaria ist eine Insel und dementsprechend sind die Geocaching-Möglichkeiten begrenzt. Trotz dieses Umstands geht die Anzahl der Caches auf die 50 Stück zu. Ein Großteil der Caches befindet sich im Süden der Insel, der „Touristengegend“. Die meisten Caches sind traditionelle Singelcaches und somit optimal für den kurzen Urlaubsspaß zwischendurch.
Hier kommen täglich Geocacher vorbei, oft sogar 3 bis 6 Cacher an einem Tag. Die Besitzer der Caches sollten also Spaß an den Caches haben, aber viele Loggs bedeuten zugleich viel Arbeit mit dem Logbuch. Zudem werden die Loggs meist erst nach dem Urlaub im Internet nachgetragen, wenn überhaupt.
Insgesamt macht das Geocaching auf Gran Canaria sehr viel Spaß und bietet damit eine richtige Abwechslung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.