IT Frühjahrsputz zum Jahresende

Wie fast jedes Jahr nutze ich die Zeit vor Weihnachten oder spätestens zwischen den Tagen für eine Säuberung der Bits und Bytes. Grundsätzlich gehe ich durch meine zig im laufe des Jahres angesammelten Mails und entsorge dort alte Mails (Anmeldebestätigungen, Rechnungen usw.). Danach widme ich mich der großen Lesezeichen-Sammlung und zuletzt den Daten auf meinen Platten und säubere auch hier nochmal alles durch. Verschiebe die Videos und Fotos des Jahres, auf unseren Server in die Sammlung unter 2010 und darf natürlich meiner Frau ihre Kopie auf dem Notebook anfertigen.
Die zahlreichen Downloads verschlingen die meiste Zeit, weil stellenweise noch nicht einmal mehr klar ist was es war und wofür. Wenn man viel liest und gern testet, kommen schon ein paar Downloads zusammen, die natürlich nicht immer sofort probiert werden oder nicht sofort gelöscht werden.
Früher zur ISDN-Zeiten war ich noch mehr Jäger und Sammler, mit dem Drang immer alles schön auf CD brennen und sauber ablegen. Jetzt ist es alles vorbei. Gebrannt wird höchstens auf einer RW, ein Image zum testen oder Notfallsystem, normale CD-/DVD-R’s liegen schon seit Jahren hier und kommen wenn es hochkommt 3-5 Stück im Jahr zum Einsatz.

Im Grunde habe ich für mich festgestellt, das Internet ist täglich verfügbar. Täglich werden Programme, Treiber usw. aktualisiert und bei einer Installation bin ich sowieso zu faul um den richtigen Datenträger im Regal zu suchen. Also wird nichts mehr gehortet und wenn dann höchstens auf der Platte im Rechner oder Server.

Die Sache mit dem Löschen, die viel mir zunächst schwerer. Aber mittlerweile gehe ich einfach davon aus, wenn du es in den letzten 3 Jahren nicht benötigt und angefasst hast, wirst du es auch nicht weiter nutzen und weg damit.

Das ermöglicht mir ohne zahlreiche Platten im Haushalt aus zukommen und in der Informationsflut nicht weiter unter zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.