Lichtpflicht

Bisher hatte ich nur zwei mal das Vergnügen bei Lichtpflicht im Winter unterwegs zu sein. Ab dem 15. April herrscht in Polen generell Lichtpflicht, 24 Stunden. Was mir noch bis vor kurzem, beim bewölktem Himmel oder an verregneten Tagen, als eine hervorragende Lösung gegen die Unfallquoten schien.
Bei meinem aktuellen Besuch in Polen und der Lichtpflicht bei 30°C und strahlendem Sonnenschein, scheint sich bei mir aber der Sinn doch einzustellen. Die Scheinwerfer sind kaum sichtbar und somit ist die unnötige Verschwendung von Treibstoff an solchen Tagen kaum nachvollziehbar. Generell halte ich das Fahren mit Abblendlicht nicht für überflüssig, aber bei Sonnenschein erübrigt sich der Sicherheitsgewinn und die Frage der Wirtschaftlichkeit darf durchaus gestellt werden.

Positiv ist mir im Polen aufgefallen, dass die Anzahl der Fahrzeuge mit fehlerhafter Beleuchtung gegenüber den Vorjahren deutlich zurückgegangen ist, obwohl sie noch über dem deutschen Stand liegt, nach meinem Empfinden. Deswegen währe es wünschenswert, wenn die polnische Polizei weniger Zeit auf der Jagt nach Geschwindigkeitsverstößen verbringen würde und sich mehr auch des Problems der korrekten KFZ-Beleuchtung und des Zustands der Autos auf den Straßen widmen würde. Zudem wünschenswert für die Polizei beider Länder, die Überprüfung und härtere Bestrafung bei Missachtung des Rechtsfahrgebotes!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.