Lösung für Probleme mit Garmin Oregon und Pocket Queries

Welche ein blödes Problem und Thema in zig Foren. Hier eine kurze Beschreibung des Problems mit meinem Lösungsversuchen und der endgültigen Lösung:

Ein Pocket Query wird auf einen Garmin Oregon (in meinem Fall Oregon 300) übertragen, das Gerät wird vom Rechner abgetrennt und eingeschaltet. In der Regel bleibt es beim booten hängen und auch nach 60 Min. warten passiert nichts mehr. Eventuelle Lösung ist es ein Akku zu ziehen und das Gerät erneut ein zu schalten. Jetzt wird das Oregon sauber starten, aber der zuvor übertragene PQ ist nicht drauf (seit Firmware ca. 4.00 bleibt der alte PQ gecacht). Eine Zeit lang reicht es aus im Oregon die PQ-Datei vom interen Speicher auf die MiniSD-Karte zu verschieben oder umgekehrt. Dieser Fehler scheint schleichend zu sein und tritt im laufe der Zeit immer öfter auf. Mein Höhepunkt war heute nach dem ich schon ca. 2 Jahre mit diesem Fehler lebe und keine Lösung finden konnte, ist heute nach dem einspielen eines Krefelder PQ nur noch der PQ von Kaldenkirchen von letzter Woche aufgetaucht. Es nützte nichts die Datei zu verschieben, leer zu booten oder alle anderen Tricks. Sobald ich die Krefelder PQ-Datei einspielte tauchten die Caches aus Kaldenkirchen auf.

In den diversen Beiträgen gab es die lustigsten Lösungswege oder Erklärungen: liegt an Windows XP mit 7 passiert es nicht, es muss das originale Garmin USB-Kabel verwendet werden usw. Auch ich habe in den besagten 2 Jahren diverse Wege zur Lösung versucht. Löschen der POIs brachte keine Abhilfe. Sauberes abtrenne von Windows oder nicht, spielte auch keine große Rolle, ebenso die Datein vorher zu entpacken und per Explorer kopieren. Vorher Dateien im Gerät löschen durchstarten und dann mit neuen zu befüllen. Das Kabel ist es auch nicht, ich nutze hier seit Jahren ein Kabel von Canon mit Ferritkern, der noch nie Probleme verursacht hat. Zurücksetzen unter Einstellungen. Löschen der temp.gpx, entfernen der MiniSD-Karte usw.

Nun, da das Gerät in meinem Fall einen „Teilschaden“ hatte, hält einem nichts mehr davon ab auch „drastische und schmerzvolle“ Lösungswege zu beschreiten. Hier meine Lösung für das Problem, die leider etwas Zeit in Anspruch nimmt:

Ein Masterreset (linke obere Displayecke drücken und Gerät einschalten, danach zustimmen), danach sind alle Einstellungen weg, dessen muss man sich bewusst sein. Lustigerweise bleiben die Dateien startup.txt und geocache_visits.txt unverändert bestehen.

Danach kommt die ganze Arbeit auf einen zu (zumindest in meinem Fall war es so), es müssen alle Einstellungen neu vorgenommen werden. Das fängt an bei wechsel der Sprache, über Wahl der richtigen Einheiten bis zur Einstellungen in den einzelnen Profilen. Aber die Mühe lohnt sich ich habe nun nach dem Masterreset mit drei PQ-Dateien eine Stunde lang hin und her getestet, sauber abmelden, einfach zeihen, kopieren, entpacken, auf Gerät, auf die MiniSD-Karte, es bleibt dabei es ist immer das Pocket Query drauf und wird sauber angezeigt.

Konnte sonst jemand sein Problem mit meiner Lösung beheben?

4 Comments

  • lillibas
    18. Juni 2011 - 16:31 | Permalink

    Heute bin ich durch Zufall auf diese Seite gestoßen und weil ich schon längere Zeit Probleme mit den PQs hatte habe ich den Tipp gleich ausprobiert. Es hat geklappt! Alles wird jetzt so angezeigt, wie ich es möchte.
    Vielen Dank
    Gruß lillibas

  • Isiraider
    17. August 2011 - 14:53 | Permalink

    Also,was soll ich sagen:das gleiche Problem schon seit längerer Zeit und dann grad diesen Tip entdeckt,ausprobiert und es scheint zu funktionieren!
    Wenn jetzt alles so bleibt,ist meine gute Laune wieder komplett hergestellt!

    Danke und Gruß
    Isiraider

  • Michael
    10. Januar 2012 - 16:48 | Permalink

    Dieses Problem hätte mich beinahe dazu veranlasst, das Oregon zu verkaufen. Ist nun nicht mehr nötig, da die Vorgehensweise zum Erfolg führt. Vielen Dank für den Tipp, der wirklich hilft.
    Rein subjektiv würde ich sogar behaupten, dass das O300 schneller startet und in der Bedienung wieder etwas flüssiger erscheint.
    Komischerweise brauchte ich lediglich die Sprache neu einstellen, die Anzahl der gefundenen Caches neu eingeben und der SAT-Fix dauerte etwas länger, da das Gerät nach dem Reset meinte, irgendwo in Kansas zu sein.

  • Bernd
    30. Januar 2012 - 15:17 | Permalink

    Bin heute auf diese Seite gestossen und muß doch auch mal was dazu los werden.
    Genau die gleiche Situation hatte ich sogar bei beiden O550 Geräten die wir besitzen. Bei einem war es dann sogar zwischen den Jahren soweit, daß obiges Vorgehen (auf die gleiche Art konnte ich meine immer wieder zum laufen bringen) gar nicht mehr zum Ziel führte. Der O550 schaltete sich beim laden der PQ einfach immer wieder ab, es ging NICHTS mehr.
    Wollte das Gerät sogar einschicken, als ich auf eine andere Idee kam. Im USB Massenspeicher Modus am PC alle Daten gesichert, dann alle Systemdateien gelöscht und von einer Sicherung, welche ich vor ca. einem Jahr gemacht hatte alle Dateien wieder eingespielt. Keine PQ auf dem Gerät gelassen, alles gelöscht und danach Gerät abgetrennt und eingeschaltet. Siehe da das Gerät lebt wieder und nach dem Einspielen der neuesten PQ klappt wieder alles.
    Meiner Meineung nach hatten eine oder mehrere der .xml Dateien einen Defekt, welcher den Bootvorgang beeinflußt hat.
    Alle Hinweise natürlich ohne Gewähr und auf eigene Gefahr… 😉
    Ich bin jedenfalls froh, daß meine Oregons wieder laufen.
    Gruß
    Bernd

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.