Namens Autovervollständigung von Outlook 200x/2010 in 2013/2016 übertragen

Die so genannten gecachten Namen in Outlook sind ein Segen und Fluch eines jeden Administrators. Nicht selten sorgt diese Funktion von Outlook für Probleme und Ärger. Sei es durch eine an falschen Empfänger gesendete Mail, aufgrund von Unaufmerksamkeit bei der Nutzung der Autovervollständigung, bis hin zur gecachten Adressen, die aufgrund einer Migration nicht mehr stimmen. Der Ärger ist hier nicht selten und kann im schlimmsten Fall über leeren der gesamten Autovervollständigung bereinigt werden.

Trotzdem kann es zur der Anforderung kommen nach einem Wechsel von Outlook 200x/2010 hin zur einem aktuellen 2013/2016, dass die besagte Autovervollständigung unbedingt übernommen werden soll. Hier hat Microsoft im knowledge base Artikel KB2806550 recht ausführlich die Migration beschrieben. Bei eine größeren Anzahl der Benutzer wird man mit dieser Arbeit kein Spaß haben, aber eine Hand voll glücklich machen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.