Tag Archives: hardware

internet

Google Chromecast Inbetriebnahme in Deutschland

Der Google Chromecast Stick ist offiziell in Deutschland nicht erhältlich. Jedoch ist es möglich gewesen diesen bei amazon.com auch nach Deutschland zu bestellen. Die Lieferung hat etwas gedauert, aber mein Chromecast ist gestern angekommen.

Der Inhalt ist eher spärlich und die Inbetriebnahme einfach, fast zu einfach um wahr zu sein. Der Chromecast wird in den Fernseher gesteckt und per USB mit Strom vom Netzteil (es liegt nur die US-Version bei) oder mit einem USB-Port des Fernsehers, der Strom liefert, verbunden. Nach dem Einschalten des Fernsehers wird man vom Chromecast begrüßt, der bereits fertig für die Inbetriebnahme ist.

Jetzt wird entweder mit der Windows Software vom Notebook aus gearbeitet oder mit einer App für Android (für iOS gibt es auch eine Version). Da die Android App in Deutschland nicht zum Download zur Verfügung steht, der Link auf die Installationsdatei bei XDA Forum. Wichtig ist, die Einrichtung ist nur per WLAN  an diesem Gerät möglich. Falls man es mit einem PC, der per Netzwerkkabel an einem WLAN-Router oder Access Point angeschlossen ist probiert, wird der Chromecast Stick nicht gefunden und kann auch nicht konfiguriert werden.
Der Chromecast wird recht schnell per WLAN erkannt, danach kann man ihm einen eignen Namen verpassen und sollte ihn unbedingt mit dem WLAN Einstellungen bekannt machen. Ohne WLAN, keine Funktion! Zwischen durch wird zu Überprüfung, dass der richtige Chromecast in Betrieb genommen wird, ein Code auf dem Fernseher eingeblendet, der in der App/Software bestätigt werden muss.

Das war’s, der Chromecast ist eingerichtet und bereit zum Einsatz.

UPDATE: Inzwischen ist die Chromecast App im Play Store frei verfügbar.

auto

RCD 300 Problem mit CD-Auswurf

Wie es aussieht ist es beim Volkswagen Radio RCD 300 nicht unüblich, das CD’s (meistens CD-R oder CD-RW) nicht mehr ausgeworfen werden. Das Radio spielt die eingelegte CD sauber ab, reagiert aber auf den Auswurfknopf nicht und so verbleibt die CD dauerhaft drin.
Abhilfe kann man sich schnell und vorsichtigt selber leisten. Man nehme eine weitere CD und schiebe diese vorsichtig in den CD-Schlitz des RCD 300 rein. Die CD geht ungefähr zu hälfte rein, das Radio merkt diesen Fehler und Zeigt, ERROR im Display an. Jetzt einfach die zu hälfte eingelegte CD raus ziehen und die im Gerät steckende CD kommt hinterher.
Bei mir klappte es erst bei zweiten oder dritten Versuch, aber dann wie beschrieben.

hardware windows

Unbekanntes Gerät / Intel(R) ICH8M LPC Interface Controller – 2815

Intel(R) ICH8M LPC Interface Controller - ärgert so manch einen Benutzer im Gerätemanager
Intel(R) ICH8M LPC Interface Controller – ärgert so manch einen Benutzer im Gerätemanager

Windows mit Patches und Treibern frisch installiert und trotzdem wird im Gerätemanager noch ein unbekanntes Gerät angezeigt? Das ist ärgerlich und scheint bei vielen Benutzern zur einem Problem auszuarten, besonders wenn es sich bei dem unbekannten Gerät um den „Intel(R) ICH8M LPC Interface Controller – 2815“ handelt.
Dabei ist die Lösung für dieses Problem gar nicht so schwer, wie die zahlreichen Tipps nach der Google Suche weis machen wollen. Ich gehe davon aus das die Chipset Treiber von Intel bereits installiert worden sind. Aber nicht der Intel Controller ist das Problem, sondern das intern daran angeschlossene Gerät. Ein Doppelklick auf das unbekannte Gerät öffnet die Eigenschaften von diesem. Im letzten Reiter, Details, verrät mir die Geräteinstanzkennung, ACPIFUJ02B14&2FFE84EA&0, dass mir der Fujitsu FUJ02B1 system device Treiber fehlt.

Die Lösung versteckt sich auf der letzten Seite (Reiter).
Die Lösung versteckt sich auf der letzten Seite (Reiter).

Zugegeben, mit dem FUJ02B1 selber kann man nicht viel anfangen, aber die Support Seite von Fujitsu-Siemens (es handelte sich dabei um ein FSC Notebook) ist sehr übersichtlich aufgebaut und die Lösung war schnell erkannt. Zur Not hilft mit einer anderen Geräteinstanzkennung auch Google oder eine andere Suchmaschine weiter.

Bei Problemen oder weiteren Fragen, bitte einfach ein Kommentar hinterlassen.

UPDATE: Wenn du die Lösung nicht entnehmen kannst lies dir den Text noch einmal aufmerksam durch. Fall du danach der Meinung bist, es wird dir keine Hilfe angeboten, folge diesem Link, er hilft dir vielleicht die Augen zu öffnen.

windows

Windows-Umzug

Nach dem Wechsel eines Mainboards hat Windows 2000/XP/2003 meinst Probleme sauber zu starten und es kommt zu einem Bluescreen. Es erscheint die Fehlermeldung: » STOP: 0x0000007B (…, …, …) INACCESIBLE_BOOT_DEVICE «

Die Lösung des Problems besteht darin, schon vor dem Wechsel des Mainboards Windows die Plug & Play-Identifier des neuen IDE-Hostadapters mitzuteilen und die passenden Treiber bereitzustellen.
Man kontrolliert also zunächst, ob die Treiber atapi.sys, intelide.sys, pciide.sys und pciidex.sys unter winnt\system32\drivers zu finden sind und kopiert sie nötigenfalls aus der Datei winnt\Driver Cache\i386\driver.cab dorthin. Dann kopiert man einen im Artikel KB314082 enthaltenen Textabschnitt mit Registry-Einträgen in eine per Texteditor erzeugte Datei namens „mergeide.reg“ und speichert sie ab. Anschließend lassen sich die Ergänzungen durch einen Doppelklick auf die Datei „mergeide.reg“ in die Registry importieren. Nach erfolgreichem Import beendet man Windows, baut das System um und kann dann die Festplatte am neuen IDE-Adapter meist in Betrieb nehmen.

Gute Quellen zur diesem Problem sind neben dem Microsoft KB314082 Artikel, die Artikel aus der c’t 9/2001, Seite 196 und c’t 6/2001, Seite 250.