VDR als MiniDLNA Server

Nachdem unser VDR dieses Jahr komplett neu aufgesetzt wurde, wollte ich Fehler aus dem Vorgänger ausräumen. Im Vorgänger kam MediaTomb als DLNA Server zum Einsatz, dieser kostete mich recht viel Zeit durch zahlreiche Anpassungen. Dieses mal habe ich mich vorher etwas mehr in die Problematik mit DLNA Server und Samsung Fernsehern eingelesen und kurzerhand für MiniDLNA entschieden.

Bei der Installation habe ich mich weitestgehend an die Anleitung aus dem Ubuntu Wiki gehalten. Diese ist detailliert und umfangreich und mach das ganze zur einem Kinderspiel.

3 Comments

  • schi
    16. Juni 2012 - 22:22 | Permalink

    Und wie bekommt man es hin die vdr-Dateien zu vöffentlichen. Bei mir gehen nur avi und mp4. Die *.vdr Dateien kennt er nicht.

  • 19. Juni 2012 - 22:51 | Permalink

    @schi: du musst die Aufnahmen in MPG2 wandeln (Bild incl. Ton) dann wird es gehen.

  • Lugio
    22. November 2012 - 16:13 | Permalink

    Hi!

    In der util.c gibt es eine Sektion, wo die Dateitypen definiert sind. Dort einfach die .vdr dazuhängen und nochmals kompilieren. Das hat bei mir sauber funktioniert und tut seit mehr als einem Jahr mit einem Sony KDL55-W5800 seinen Dienst.

    Bye, Lugio.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.