Eine virtuelle Maschine klonen ohne VirtualCenter – ESX Server 3.0.1

Zuerst muss ein neues Verzeichnis für die künftige virtuelle Maschine angelegt werden:
mkdir /vmfs/volumes/storage1/Ziel-VMachine
Jetzt kann es mit dem Klonen der Platte losgehen:
vmkfstools -i /vmfs/volumes/storage1/Quelle-VMachine/Quelle-VMachine.vmdk /vmfs/volumes/storage1/Ziel-VMachine/Ziel-VMachine.vmdk
Damit wurde die Platte der virtuellen Maschine geklont und mit dem neuen Namen versehen. Jetzt muss nur noch eine neue Virtuelle Maschine angelegt werden, die auf die geklonte Platte verweist.

2 Comments

  • Hiraki
    16. April 2008 - 13:21 | Permalink

    Erhalte:
    -bash: vmkfstools: command not found

    Kann das sein, dass man vmkfstools-Befehle nur als root benutzen darf?

  • 16. April 2008 - 17:54 | Permalink

    @ Hiraki: Ja, das wird so sein. Versuch es mit su oder sudo.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.