Vodafone hat den Fehler gefunden, warten wir auf die Lösung

Das war eine interessante Woche mit meinem gestörten Vodafone DSL-Anschluss. Zunächst kam plötzlich eine SMS auf meinem Handy, ich möge doch 3x den Speedcheck durchführen (morgens, mittags und abends) und die Ticket-Nummern der Hotline mitteilen. Lustig, zunächst lässt man ein Anpassungsprogramm über mein Anschluss laufen, der keine Änderung mit sich bringt, dann heißt es wir müssen es an die Telekom weiter geben und nun soll ich Messungen durchführen.

Aber damit war das Chaos noch lange nicht vollständig, denn am Mittwoch kommt die folgende Mail rein:

Lieber Vodafone-Kunde, wir von Vodafone sind staendig daran interessiert, die Wuensche und Beduerfnisse unserer Kunden zu erfuellen. Damit uns dies auch zukuenftig gelingt, moechten wir gerne wissen, ob Sie mit Ihrem letzten Kontakt mit Vodafone zufrieden waren.

Wir wuerden uns freuen, wenn Sie uns ueber den nachfolgenden, kostenlosen Link Ihre Meinung mitteilen.

zur Umfrage

Vielen Dank fuer Ihre Mithilfe!

Ihr Vodafone-Team

Hinweis: Die E-Mail wurde Ihnen automatisch zugestellt. Bitte antworten Sie nicht auf die E-Mail, da diese nicht entgegengenommen werden kann. Vielen Dank.

Ein Anruf bei der Hotline, um endlich die Ticket-Nummern der Messungen mitzuteilen führt mich zur einer automatischen Ansage, mein Anschluss währe nun entstört und ich könnte die volle Geschwindigkeit genießen. Der Speedcheck und eigene Versuche zeigen das Gegenteil und mein Lancom 1821n zeigt als Download-Rate plötzlich nur noch werte knapp über 5100 kBit/s.
Eine Dame an der Hotline nimmt meine Ticket-Nummern entgegen und erklärt mir, dass der Fall im Ruhezustand war, im erwarten der Ergebnisse der Speedtests.
Gestern Abend dann ein Anruf eines Technikers, der heute vorbeikommen möchte und sich die Probleme vor Ort anzusehen. Heute Mittag ein erneuter Anruf, er würde gern etwas früher als erwartet sich die Störung ansehen. Zunächst wird er aber an der Vermittlungsstelle anfangen. Nach ca. 30 Minuten ein erneuter Anruf, das Problem währe die Schnittstellenkarte im DSLAM und er hätte es weiter gegeben, bräuchte nicht mehr in die Wohnung und könnte aktuell nicht viel mehr machen.
Tja, zum zweiten mal heißt es die Telekom muss nun ran, warten wir die weiteren Ergebnisse ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.