Wie verärgere ich einen Kunden?

Freitag, ein plötzlicher Anruf von Vodafone: „Sind Sie Zuhause ein Techniker würde gern gleich vorbeikommen und sich den Anschluss bei Ihnen Zuhause ansehen. Wichtig, falls wir einen Fehler durch Ihre Person feststellen, werden wir Ihnen die Arbeiten + Anfahrt berechnen.“ Na dann los, meine Frau ist zuhause und wartet.

Erste Info durch Techniker, es wird nicht die EasyBox als Router verwendet, es könnte Kostenpflichtig werden. Info von meiner Seite, lieber Mann die EasyBox liegt direkt daneben, viel Spaß. Natürlich habe ich bereits überprüft ob der Fehler nicht an meiner Hardware liegt. Nach ca. 45 Min, laut meiner Frau, Info vom Techniker er hätte mich nicht erreicht und mit der EasyBox besteht das Problem nicht und die würde auch ca. 6000 als Download-Rate anzeigen und somit ist das alles OK. Sie möge jetzt bitte unterschreiben und 19,94€ für Arbeiten + 41,70€ Anfahrt überweisen. Zu dumm, meiner Frau ruft mich erst an, nach dem der Techniker das Haus verlassen hat. Natürlich habe ich keine Anrufe auf meinem Handy gehabt, weil dem Mann klar war, dass er nicht so einfach damit durchkommen wird. Auf dem Arbeitsbericht ist der Name und die Firma kaum lesbar und die Vodafone Hotline kann da nichts machen, Sie werden erst einmal ein Port-Reset im DSLAM durchführen.

Ende vom Lied, Störung ist nicht gelöst. Der Techniker empfiehlt der Hotline die Aussage zu tätigen DSL 6000 sei über diese Leitung nicht drin (2,6km Länge bei 0,8mm Querschnitt). Das es vor November 2011 ohne Probleme gelaufen ist schockiert die Hotline doch etwas, aber wohl noch mehr da ich genaue Aussagen zur meiner Leitung machen kann.

Am Ende des Tages hatte ich dann auch die Schnauze von der Inkompetenz voll und habe per Fax eine letzte Frist und Auflagen gemacht. Ich freue mich damit schon auf Montag.

2 Comments

  • 28. November 2011 - 00:32 | Permalink

    Deckt sich mit meinen Erfahrungen – seit die Freunde eben vodafone heissen und nicht mehr Arcor ist das der hinterletzte Saftladen geworden. Watt bin ich froh, von denen weg zu sein und das ohne Ausfall.

    Viel Erfolg oder besser viel Glück…

  • Majo
    10. Januar 2012 - 17:55 | Permalink

    Hallo würd mich interessieren wies weiterging.
    Gruß
    Majo

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.