Windows 2008 R2 + Office 2007/2010 – Suche in Outlook

Windows Search nachinstallieren
Windows Search nachinstallieren

Funktioniert auf einem Windows 2008 R2 Terminalserver das hervorheben der Suchbegriffe in Outlook nicht, so ist meist die Empfehlung es unter Optionen -> Suchoptionen einzuschalten. Leider ist die Option in Office 2007 und 2010 vom Haus aus aktiv, aber das Highlightning funktioniert trotzdem nicht. Outlook verweis auf das Fehlen von Windows Search 4.0, das aber nicht für Windows 2008 R2 und 7 bestimmt ist.
Die Lösung ist relativ simpel, Windows 2008 R2 bringt die Suche selber mit, diese muss aber manuell nachinstalliert werden. Die Rolle Dateidienste enthält den Rollendienst Windows Search, der zur einer vernünftigen Outlook Suche fehlt. Alle anderen Rollendienste können bei einem Terminalserver abgewählt bleiben. Zum indizieren muss das Laufwerk C: ausgewählt werden, es sei denn die Profile befinden sich auf einem anderen lokalen Laufwerk.
Nachdem die Installation vollendet ist, empfiehlt es sich Outlook ein mal als Administrator zu öffnen, damit die Benutzer später keinen Fehler bekommen.

2 Comments

  • Ronald
    26. März 2011 - 16:19 | Permalink

    Hallo,

    wir arbeiten ebenfalls mit Terminalservern, verwenden aber für die Suche das Tool Lookeen.
    Der große Vorteil von Lookeen ist, das es auch im uncached modus funktioniert und eine deutlich höhere Suchgeschwindigkeit an den Tag legt, als die Outlook-Suche.

    Ein weiterer Vorteil ist zum Beispiel auch, dass man zentral indizieren kann und Lookeen dann auf diesen Index zurückgreifen lassen kann. Außerdem wird in Echtzeit indiziert.

  • 25. September 2015 - 13:57 | Permalink

    Hallo,

    Danke für den Tipp! Das war die Lösung für uns! 🙂

    Die Indizierung für das Laufwerk muss nicht aktiviert werden, Installation des Dienstes genügt.

    Das habe ich heute live getestet auf 2x 2008R2-Server.

    Viele Grüße,
    Tino Schwarze

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.