Zu beachten beim Umbau auf Autogas (LPG)

Zur Zeit wird der Fahrzeugumbau auf Autogas als die Halbierung der Fahrkosten bei Benzinfahrzeugen angepriesen. Dabei werden von den Umrüstern stets die positiven Merkmale erwähnt und die Ersparnis in den Vordergrund gestellt.
Ich möchte hier fünf Punkte erwähnen, die vor der Umrüstung bedacht werden sollten:

Umbaukosten
Die Umbaukosten in Deutschland sind nicht unerheblich und so fängt das Sparen erst nach etlichen tausend Kilometern an. Reizvoll ist ein Umbau im Ausland, dabei lässt sich in den Niederlanden oder Polen im ersten Moment viel Geld einsparen, aber bei Problemen kann die Ersparnis schnell vernichtet werden. Hinzu besteht noch die Hürde das Fahrzeug durch den TÜV zu bringen.

Tankstellennetz
Das Tankstellennetz für Autogas ist bei weitem nicht so gut ausgebaut, wie es bei Benzin oder Diesel der Fall ist. Sehr oft vertreiben Autohäuser oder Gaslieferanten Autogas und somit ist man an deren Arbeitszeiten gebunden.

Reichweite in Gasbetrieb
Ein wichtiger Nachteil bei Fahrzeugen mit Autogas ist die Reichweite in reinem Autogasbetrieb. Die verbauten Tanks sind meist Muldentanks und somit den Benzin- und Dieseltanks gegenüber kleiner. Alternativ nehmen sperrige Zylindertanks wertvollen Kofferraumplatz in Anspruch. Die Tanks werden meist mit 70-80 % der Gesamtvolumens gefüllt und zudem steigt der Verbrauch im Autogasbetrieb um bis zu 20 % gegenüber Benzinbetrieb.

Tankvorgang
Der Tankvorgang gestaltet sich etwas anders als bei Benzin oder Diesel, zudem gibt es momentan weltweit drei verschiedene Anschlusssysteme (ACME, Bajonett- und Dish-Anschluss).

Weitere Fehlerquelle
Durch den Einbau einer Autogasanlage kommt eine weitere Fehlerquelle in den Wagen. Auch wenn die meisten Umbauten problemlos verlaufen und betrieben werden, gibt es auch genügend gegenteiliger Beispiele. Bei Neuwagen ist sowieso nur zur einem Umbau bei Autohersteller anzuraten, um bei eventuellen Problemen nicht Garantieansprüche zur verlieren.

Die zusammengetragenen Punkte basieren auf eignen Erkenntnissen und sollen nicht vor dem Umbau abschrecken, sonder viel mehr zur einem genauerem nachdenken bewegen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.